anrufenmailenKontaktSprechzeitenTerminteilenFacebook
info@hausarzt-perreau.de 02431 / 3226 Rheinweg 139, 41812 Erkelenz-Schwanenberg
Familienpraxis Daniel Perreau, Erkelenz-Schwanenberg
Familienpraxis Daniel Perreau, Erkelenz-Schwanenberg

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.
Familienpraxis Daniel Perreau, Erkelenz-Schwanenberg

Sprechzeiten

Mo - Fr08:00 - 12:00
Mo, Di, Do16:00 - 18:00

akute Fälle:
08:00 - 09:00 | 11:00 - 12:00
weitere Termine nach Vereinbarung

Gesundheitsnews

Algen – Multitalente aus dem Meer

Die Wasserbewohner wirken unscheinbar, stecken aber voller guter Inhaltsstoffe. In puncto Gesundheit, Kosmetik und Klimaschutz können Algen viel für uns tun. Die meisten sind grün und winzig. Sie kommen aber auch braun oder rot daher, Einzelne können bis zu 60 Meter lang werden. Manche leben im Meer, andere im Süßwasser – so bunt wie die Welt der Algen ist, ...weiterlesen

Heilpflanzen – Mutterkraut gegen Migräne

In dieser Serie geht’s um »Kopf-Kräuter«. Heilpflanzen, die das Denken anregen, den Schlaf verbessern oder die Stimmung erhellen. Mutterkraut ist eine davon. Mutterkraut (Tanacetum parthenium) sieht der Kamille zum Verwechseln ähnlich, ist sogar mit ihr verwandt. Auch in ihren Wirkbereichen zeigen diese zwei Korbblütler gewisse Gemeinsamkeiten. Beide gelten als schmerzlindernde Arzneipflanzen. Mutterkraut allerdings hat bei einem ...weiterlesen

Ernährung – Sommerfit mit Vitaminen

Wenn uns Hitze und UV-Strahlung zu schaffen machen, brauchen wir eine Extra-Portion Energie und effektiven Sonnenschutz. Dafür sorgen wir jetzt auf die köstliche Art – mit natürlichen Vitalstoffen. Im Wort Vitamin steckt der lateinische Begriff Vita für Leben. Kein Zufall, denn die Mikronährstoffe sind für uns essenziell, also lebenswichtig. Ohne sie funktioniert der Körper nicht, ...weiterlesen

Apotheken-Klassiker – Ein Kraut für alle Fälle

Die Pfefferminze steckt voller Gegensätze: Die bekannte Heilpflanze kühlt und wärmt zugleich, macht munter und beruhigt. Das typische Aroma ist fast jedem bekannt. In Zahnpflegeprodukten, Kaugummis und Halsbonbons sorgt das Multitalent für eine erfrischende Note. Besonders beliebt ist der Tee aus frischen oder getrockneten Pfefferminzblättern. Er macht munter wie ein Espresso und beruhigt trotzdem die ...weiterlesen

Hausapotheke – Sonnenschutz für Medizin

Auch Medikamente mögen es an heißen Sommertagen lieber kühl. Die Temperaturen steigen? Ab in den Schatten! Auch Getränke und Lebensmittel bekommen selbstverständlich ein kühles Plätzchen. Dass es Arzneimitteln ebenfalls zu warm werden kann, gerät allerdings schnell aus dem Blick. »Nicht über 25 Grad lagern«, so steht es auf vielen Verpackungen von Tabletten, Salben und Tropfen. Die ...weiterlesen

Corona Virus – Starke Abwehr

Ein fittes Immunsystem hilft uns, besser durch die Corona-Krise zu kommen. Wie Sie Ihre Abwehrkräfte gezielt unterstützen können? Unsere Tipps verraten es. Bunte Vielfalt Wer viele frische, möglichst regionale Lebensmittel der Saison genießt, oft Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und mehrmals pro Woche Fisch auf den Tisch bringt, tut viel fürs Immunsystem.In Leckerbissen wie Beeren und Bohnen, ...weiterlesen

Ein- und Durchschlafprobleme – Entspannt ins Traumland

Drückend schwüle und heiße Sommernächte rauben vielen Menschen den wohlverdienten Schlaf. Das muss nicht sein: So kommen Sie wieder zur Ruhe!  Etwa 18 Grad Celsius gelten als optimale Raumtemperatur zum Schlafen – doch davon können wir im Moment wahrlich nur träumen. Wärme und stickige Luft führen dazu, dass wir schlechter einschlafen und oftmals mitten in ...weiterlesen

Erschöpfung ohne Ende

Die COVID-19-Infektion ist überstanden, doch die Müdigkeit bleibt ein Dauerbegleiter: Chronische Erschöpfung gehört zu den möglichen Corona-Langzeitfolgen.  Mal richtig ausschlafen, sich entspannen, eine Auszeit nehmen: Strategien, um bleierne Müdigkeit zu vertreiben, gibt es viele. Was den meisten ausgelaugten Zeitgenossen tatsächlich wieder auf die Beine hilft, bleibt bei Menschen mit Fatigue-Syndrom leider wirkungslos. Zu müde für ...weiterlesen

Gelenke am Limit – Diagnose WhatsAppitis

… oder auch Handydaumen heißt eine neue Erkrankung, die durch ständiges Tippen auf dem Smartphone verursacht wird. Wie sie genau entsteht und was hilft. Schnell eine Nachricht oder ein Foto senden, E-Mails abrufen, Termine buchen … Ein Smartphone ist eine praktische Erfindung und wir verwenden es bis zu fünf Stunden täglich. Ein Viertel der 20- bis 40-Jährigen checkt bis ...weiterlesen

Starkes Immunsystem – Gesund durch den Corona-Sommer

Pandemie und kein Ende? Von Normalität kann noch keine Rede sein. Jetzt heißt es: Durchhalten, Regeln befolgen und Abwehrkräfte stärken – nach Möglichkeit mit Wohlfühlfaktor. Virologen geben derzeit diese vorsichtige Prognose ab: Bis zum Herbst könnte es dauern. Dann sind hoffentlich so viele Menschen in Deutschland geimpft, dass wir allmählich ohne Lockdowns leben können. Das Coronavirus und ...weiterlesen

Sonnige Zeiten – Mit heiler Haut durch den Sommer

Sonnige Tage, laue Abende – wir lieben den Sommer! Doch unsere Haut ist von UV-Strahlen und nervigen Insekten gar nicht begeistert. So schützen Sie sich! Baden, Wandern, Radeln, im Garten werkeln und den Tag auf der Terrasse ausklingen lassen … Was gibt es jetzt Schöneres? Der Sommer hat allerdings auch Schattenseiten: Sonne bedeutet Stress für unsere sensible ...weiterlesen

Ernährung im Alter – Vitamine: Mangelware

Senioren sind oft nicht ausreichend mit Mikronährstoffen versorgt. Woran liegt das? Ernährungswissenschaftlerin Dr. Daniela Weber sucht nach Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen – im Blut von Senioren. Am Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke erforscht sie, wo und warum die Ausbeute bei Senioren geringer ausfällt. »Der Farbstoff Lycopin, der zu den Carotinoiden zählt und beispielsweise Tomaten rot macht, ist ...weiterlesen

Gesünder snacken – dauerhaft abnehmen

Woran liegt es, dass so viele Menschen überflüssige Kilos mit sich herumschleppen? Oft an ungünstigen Essgewohnheiten mit vielen kleinen, zucker- und fettreichen Snacks zwischen den Hauptmahlzeiten. Wer davon loskommt, kann dauerhaft abspecken.   Viele Menschen sind bekennende Zwischendurch-Snacker. Sie essen nicht nur zu den Hauptmahlzeiten, sondern ständig. Hier ein Scheibchen Wurst, dort ein Müsliriegel, im Büro ...weiterlesen

Cool bleiben trotz Bullenhitze

Puh, ist das heiß. Extremtemperaturen können unseren Kreislauf stark belasten. So sorgen Sie für Abkühlung und behalten einen klaren Kopf. 37 Grad Celsius – diese Kerntemperatur will unser Körper in seinem Inneren halten. Um jeden Preis. Denn bei 37 Grad funktionieren Hormone, biochemische Prozesse und Organe am besten. Wird es in unserem Inneren nur ein Grad wärmer, ...weiterlesen

Den Kreislauf auf Trab bringen

Ein niedriger Blutdruck ist eigentlich Grund zur Freude, aber das fühlt sich nicht immer so an. Wenn der Kreislauf in der großen Sommerhitze schwächelt, hilft meist zweierlei: viel Wasser trinken und sich bewegen.  Der Sommer ist in vollem Gange, die Sonne lockt ins Freie. Doch es gibt ein Aber: Die Hitze wird Menschen mit niedrigem ...weiterlesen

Sonnenschutz für zarte Kinderhaut

Kinder sind durch die UV-Strahlen der Sonne besonders gefährdet. Konsequenter Schutz ist sehr wichtig! Wir sagen, worauf Eltern achten müssen.     Kinderhaut ist anders: Nicht nur um ein Vielfaches dünner und empfindlicher als die der Erwachsenen, sondern auch stärker gefährdet, durch Sonnenstrahlung Schaden zu nehmen. Das liegt daran, dass die Eigenschutz-Mechanismen der Haut in den ersten ...weiterlesen

Kommen Sie gesund durch den Sommer!

Sonnige Tage genießen, von früh bis spät draußen sein – Sommer macht Spaß. Voraussetzung: Wir bleiben gesund. Das ist nicht immer leicht, denn manche Beschwerden haben in der warmen Jahreszeit Hochsaison. Beugen Sie vor!    Was haben Insektenstiche, Blasenentzündung und Kreislaufprobleme gemeinsam? Ganz klar: Sie gehören zu den Beschwerden, die viele Menschen ausgerechnet dann plagen, wenn ...weiterlesen

Was tun bei einem Hörsturz?

Noch sind Ursachen und Behandlung von Innenohrinfarkten von vielen Unwägbarkeiten begleitet. Aber die medizinische Forschung arbeitet hart daran, Therapien mit und ohne Kortison auf die Erfolgsstraße zu bringen.  Die Straßenbahn saust beinahe geräuscharm vorbei. Das Kindergeschrei auf dem Spielplatz klingt wie dumpfes Flüstern. Das kräftige Klingeln des Postboten wird einfach überhört. Von einem Tag auf ...weiterlesen

Tabletten richtig einnehmen

Damit Medikamente helfen können, müssen sie ordnungsgemäß und zur richtigen Zeit eingenommen werden. Unsere Tipps machen es leichter. Überblick behalten Vor allem ältere Menschen, die unter chronischen Krankheiten leiden, müssen oft viele Pillen einnehmen. Da ist es nicht leicht, den Durchblick zu behalten.  Lösung: In einer Arzneimittel-Kassette aus der Apotheke lassen sich Tabletten nach Wochentagen ...weiterlesen

Sodbrennen: Ganz gelassen vorbeugen

Anhaltender Stress kann spürbar auf den Magen schlagen. Oft ist dann Sodbrennen die unangenehme Folge. So steuern Sie gegen. Etwa jeder dritte Deutsche kennt es: Das Gefühl, wenn einem im wahrsten Sinne des Wortes etwas sauer aufstößt. Was viele nicht wissen: Nicht nur bestimmte Nahrungs- und Genussmittel, sondern auch Stress und Hektik können säurebedingte Magenbeschwerden ...weiterlesen